Dennis Riehle

Privates | Neues | Überraschendes

Laienprediger

Noch zu Zeiten meiner Mitgliedschaft in der evangelischen Kirche habe ich mich bei der EKD-Fernstudienstelle zum Prädikanten fortbilden lassen. Auch wenn ich anschließend nicht in den ehrenamtlichen Dienst des Laienpredigers berufen wurde, bin ich nach entsprechenden Bitten mich aufsuchender Bürger zu verschiedenen Anlässen aufgetreten, um als Redner an die Stelle des Pfarrers oder Priesters zu treten und in besonderen Lebenslagen beizustehen.


Mir geht es heute - als konfessionsfreier Prediger - darum, den Menschen in den Mittelpunkt meines Denkens und Handelns zu stellen. Entsprechend richte ich auch meine Ansprachen aus, bei denen Erinnerungen, Perspektiven und Emotionen für mich eine besonders große Rolle spielen - egal, aus welchem Grund ich gerufen werde. Mir ist es wichtig, meinem Gegenüber Mut, Kraft und Zuversicht auszudrücken - und das funktioniert auch ohne Anbindung an einen religiösen Glauben!


Denn letztlich sind unsere Werte der Gesellschaft mittlerweile nicht mehr allein durch die christlichen Wurzeln geprägt. Aufklärung und Säkularisierung haben dazu beigetragen, dass unsere Ethik zunehmend von humanistischen Sichtweisen beeinflusst wurden. Immerhin ist es in Zeiten wachsender Austrittszahlen bei unseren "Volkskirchen" nicht verwunderlich, dass wir Freiheit, Mitmenschlichkeit und Solidarität mehr trauen als den durch die Weltanschauungsgemeinschaften besetzten Versprechungen von Friede und Nächstenliebe, die auf unserer Erde praktisch nicht umzusetzen sind. Ich vertraue mehr denn je auf irdische Rationalität und Vernunft anstatt auf Spiritualität und Jenseits, denn mit den normativen Errungenschaften der Neuzeit können wir verlässlicher arbeiten als mit den Vertröstungen der Religionen aus Luthers Zeiten, die viele Gläubige immer wieder neu enttäuschen. Für meine Predigten und Reden setze ich deshalb auf Zuspruch und Wirklichkeit, auf Freude und Leid, auf Miteinander und Trennung. Damit kann ich ehrlicher umgehen als mit mancher Heuchlerei, die die Konfessionen bemühen müssen, um ihre Dogmen und Lehren durchsetzen zu können. Schlussendlich müssen dabei aber auch die Überzeugung an Gott und die Religion nicht zu kurz kommen: Entscheiden Sie selbst, wie viel davon in meiner Rede vorkommen soll.


Sie können mich auch für Ihre Veranstaltung anfragen; mein ehrenamtlicher Dienst ist für Sie kostenlos (etwaige Unkosten ausgeschlossen) und ich nehme mir im Vorfeld genügend Zeit, um mich mit Ihnen gemeinsam auf die wichtigen Augenblicke in Ihrem Leben vorzubereiten. So komme ich beispielsweise zu folgenden Gelegenheiten zum Einsatz:


  • Trauerfeiern, Abschiede und Beerdigungen
  • Hochzeiten, Verlobungen, Jubiläen
  • Geburtstage, Namenstage, Familienfeiern

  • Momente, die Sie zusammen mit Ihren Angehörigen verleben möchten

  • Überkonfessionelle Zusammenkünfte (z.B. gemeinsame Andachten, Gebete etc.)


Melden Sie sich unter Riehle@Riehle-Dennis.de und wir klären danach alle weiteren Modalitäten - ob christlich, freireligiös oder konfessionslos...


Ausgebildet in der Seelsorge, berate ich Sie entsprechend in Lebensfragen:

www.psychosoziale-sprechstunde.de


Ich freue mich auf Ihren Kontakt!


Herzliche Grüße

Ihr Dennis Riehle