Dennis Riehle

Privates | Neues | Überraschendes

Blog - Nachrichten und Wissenswertes

 
 


Freundliche Empfehlung:












Liebe Besucher,


an dieser Stelle haben Sie die Möglichkeit, in meinem Blog von mir verfasste Texte zu lesen. Darunter finden sich Pressemitteilungen, Leserbriefe und Standpunkte zu Themen der Zeit, kritische Stellungnahmen zu gesellschaftlichen Entwicklungen sowie soziale und politische Meinungsbeiträge, die nicht den Anspruch erheben, in jedem Fall dem "Mainstream" zu entsprechen. Deshalb ist es nicht ausgeschlossen, dass Sie manche Beiträge nachdenklich machen oder gar Ihre eigene Gegendarstellung provozieren. Gerne können Sie mir deshalb auch Ihr Feedback unter Mail: Riehle@Riehle-Dennis.de zukommen lassen. Ich freue mich auf den Austausch mit Ihnen!


Sie können sich auch über das Kontaktformular melden.


Ihr Dennis Riehle


V.i.S.d.P. für diesen Blog:

Dennis Riehle

Martin-Schleyer-Str. 27

78465 Konstanz

Mail: Riehle@Riehle-Dennis.de



Hinweis: Auch für diese Seite gelten Impressum/Disclaimer und Datenschutz.
In diesem Blog sind leider keine außenstehenden Kommentare möglich.

 

24.01.2023

Wohnortnahe Gesundheitsversorgung muss erhalten bleiben und noch weiter gestärkt werden

Pressemitteilung
Sozialberater: „Gerade behinderte Menschen brauchen verlässliche und erreichbare Strukturen!“

Immer mehr Ärzte auf dem Land gehen in Rente - und das Krankenhaussterben setzt sich besonders bei kleinen Kliniken in der Peripherie massiv fort. „Die Gesundeitsversorgung steht am Wendepunkt und muss dringend reformiert werden!“, fordert der Sozialberater der Anlaufstelle „Beratung mit Handicap“, Dennis Riehle (Konstanz). „Zwar müssen wir mehr junge Menschen für das Medizinstudium und eine spätere hausärztliche Tätigkeit auch außerhalb der Städte begeistern. [Mehr lesen…]

Dennis Riehle - 05:10:33 @ Politik

20.01.2023

Schonvermögen für Grundsicherungsempfänger mit Handicap muss deutlich stärker erhöht werden!

Pressemitteilung
Sozialberater fordert mehr unantastbare Rücklagen als Puffer für behindertenbedingte Mehrausgaben

Wenn Menschen Grundsicherungsleistungen für Arbeitsuchende oder bei Erwerbsminderung und im Alter beziehen wollen, dürfen sie nur über ein sehr geringes Schonvermögen verfügen, ehe das Sozialamt für die entsprechende Leistung einsteht. Doch Personen mit einem Handicap haben zahlreiche Mehrausgaben gegenüber Mitbürgern ohne eine Beeinträchtigung, weshalb es aus Sicht des Sozialberaters der Anlaufstelle „Beratung mit Handicap“, Dennis Riehle, dringend notwendig erscheint, dass behinderte Grundsicherungsbezieher ein höheres Schonvermögen zurückbehalten als Sozialhilfe- oder Bürgergeld-Empfänger ohne eine Beeinträchtigung: „Sie müssen eine gewisse finanzielle Flüssigkeit und Flexibilität behalten, weil das Risiko groß ist, dass sie kurzfristig Geld bereitstellen müssen – beispielsweise für unerwartet notwendig werdende Hilfsmittel, Wohnraumanpassung oder Selbstbehalte bei teuren Medikamenten, die teilweise eben nicht durch die Sozialleistungen abgedeckt werden. Es braucht daher für behinderte Personen einen größeren Spielraum, auf plötzliche Lebensveränderungen reagieren zu können. [Mehr lesen…]

Dennis Riehle - 05:50:28 @ Politik

13.12.2022

„Leipziger Erklärung“ der Linkspartei ist Ablenkungsmanöver

Kommentar

DIE LINKE wollte versuchen, mit ihrer „Leipziger Erklärung“ den in der öffentlichen Wahrnehmung aufgetretenen Differenzen zwischen der Parteiführung und der Bundestagsabgeordneten Sahra Wagenknecht mit einer klaren Positionierung entgegenzutreten. Doch was am Ende im Konsenspapier der Funktionäre verbreitet wurde, ist nichts wirklich Neues. Stattdessen hat man das geltende Parteiprogramm nochmals referiert, Parteitagsbeschlüsse unterstrichen und Schwerpunkte gesetzt, die dem Wähler bereits durchaus bekannt waren. [Mehr lesen…]

Dennis Riehle - 06:31:51 @ Politik

06.12.2022

Beratungsstelle: Investitionsstau blockiert Ausbau barrierefreier Infrastruktur und hemmt Teilhabe

Pressemitteilung
„Dem Beschluss des Kabinetts muss ein Perspektivenwechsel zum gedanklichen Hürdenabbau folgen“

Material- und Fachkräftemangel, langsame Genehmigungsverfahren und eine aufwändige Planung: Viele Aspekte führen derzeit zu einer massiven Verzögerung beim Bau barrierefreier Infrastruktur. „Besonders bei den Bahnhöfen sehen wir momentan das Schneckentempo überaus eindrücklich“, beklagt der Leiter der Anlaufstelle „Beratung mit Handicap“, Dennis Riehle, in einer aktuellen Stellungnahme: „Es ist nicht so, dass das Geld fehlt. Das macht die Bundesregierung ja auch ganz aktuell mit ihrem Kabinettsbeschluss zum Ausbau der Bemühungen für mehr Barrierefreiheit deutlich. [Mehr lesen…]

Dennis Riehle - 06:31:47 @ Politik

10.11.2022

Allgemeiner Behindertenverband fordert Tempo bei der Umsetzung des EU-Schwerbehindertenausweises

Pressemitteilung
ABiD-Vorstand beklagt: „Der bisherige Zeitplan der Europäischen Kommission ist nicht ambitioniert genug!“

Der Vorstand des Allgemeinen Behindertenverbandes in Deutschland e.V. setzt sich dafür ein, dass der EU-weite Schwerbehindertenausweis schneller als bisher geplant eingeführt wird. Wie die Vorstandsmitglieder Marcus Graubner, Klaus Heidrich und Stefan Jauernig erklären, sei der momentane Zeitplan der EU-Kommission nicht ambitioniert genug: „Dass man erst Ende 2023 einen Vorschlag unterbreiten will, ist deutlich zu spät. [Mehr lesen…]

Dennis Riehle - 06:58:49 @ Politik

08.11.2022

ABiD-Landesbeauftragter bescheinigt Baden-Württemberg Fortschritte bei nötigen Behindertenrechten

Pressemitteilung
“Gerade bei leichter Sprache, Blinden- und Behindertengeld oder Partizipation gibt es noch Nachholbedarf!”

“Das ‘Ländle’ ist in der Umsetzung von Behindertenrechten Vorreiter und Nachzügler zugleich!” - Diesen Befund attestiert der neue Landesbeauftragte im Allgemeinen Behindertenverband in Deutschland für Baden-Württemberg in einer ersten Stellungnahme nach seiner Berufung durch den Vorstand. Dennis Riehle erklärt: “Gerade, was die Gesetze und Regeln in Bezug auf Transparenz und Kontrolle in den psychiatrischen Kliniken und Behinderteneinrichtungen angeht, haben unsere Bestimmungen durchaus einen vorbildlichen Charakter, wenngleich es in der Umsetzung noch immer hakt. Zwar gibt es Strukturen, die Missstände und Fehlentwicklungen in diesen stationären Institutionen aufklären und verhindern sollen. [Mehr lesen…]

Dennis Riehle - 07:33:56 @ Politik

18.10.2022

Zwischenergebnis zur Petition über Fingerabdrücken in Personalausweisen

Pressemitteilung
EU-Kommission schließt weitergehende Nutzung biometrischer Daten aus

Die EU-Kommission hat sich zu einer vom Konstanzer Journalisten Dennis Riehle ins Europäische Parlament eingebrachten Petition über die Nutzung der Fingerabdrücke in den Personalausweisen der EU-Bürger geäußert, wie sie seit letztem Sommer auch in Deutschland praktiziert wird. Dabei ging es vor allem um die Frage, ob diese biometrischen Daten künftig auch weitergehend genutzt werden sollen als zur Identifikation des Passinhabers und zur Authentifizierung des Ausweises. In ihrer Stellungnahme schließt die Kommission dies ausdrücklich aus und verteidigt einerseits den Fingerabdruck als notwendiges Mittel, um den Personalausweis vor Fälschung zu schützen. [Mehr lesen…]

Dennis Riehle - 06:39:44 @ Politik

16.10.2022

„Die Zwei-Klassen-Gesellschaft unter den Flüchtlingen hat Neid und Missgunst gebracht“

Pressemitteilung
Beratungsstelle berichtet von Rivalitäten unter Asylberechtigten der verschiedenen Länder

Flüchtlinge aus der Ukraine haben einen besseren Schutzstatus und umfangreichere soziale Absicherung als Asylsuchende aus anderen Ländern. „Durch die schnelle Eingliederung ukrainischer Menschen in die Grundsicherung und Sozialhilfe ist der Eindruck entstanden, dass es zwei Klassen von Geflüchteten gibt. Diese Entwicklung führt zu Neid und Missgunst“, berichtet die Psychosoziale Beratungsstelle in Konstanz, die online viele Familien und Einzelpersonen betreut, die vor dem russischen Angriffskrieg geflohen sind und nun in Deutschland leben. [Mehr lesen…]

Dennis Riehle - 06:36:12 @ Politik

Familienberater übt heftige Kritik am Vorschlag für die sogenannten “Pubertätsblocker”

Pressemitteilung
“Der natürliche Beginn des Reifungsprozesses bringt Jugendlichen Halt und Orientierung”

“Die unüberdachte Anpreisung von Pubertätsblockern auf entsprechenden Portalen, die dem Bundesministerium für Familien, Senioren, Frauen und Jugend zugeordnet werden können, muss als vollends verantwortungslos bezeichnet werden!” - Mit diesen Worten nimmt der Leiter Online-Beratungsstelle “FamilienKnäuel”, Dennis Riehle, kritisch Stellung zu den jüngst bekannt gewordenen Veröffentlichungen für Jugendliche auf Webpräsenzen mit Bezug zu dem von Lisa Paus geleiteten Ministerium (BMFSFJ). “Dort werden junge Menschen, die vor der Reifung stehen und sich sexuell orientieren, entsprechend ermutigt, sich für diesen Prozess der Geschlechtsfindung Zeit zu nehmen und die Pubertät bei etwaiger Unsicherheit und dem Wunsch nach weiterem Abwarten durch Blocker in Form von Medikamenten zu verzögern. Dass bei der Einnahme von solchen Präparaten auch Hormone beeinflusst werden und der endokrine Stoffwechsel durcheinandergerät, wurde in diesen Publikationen des BMFSFJ ungenügend erläutert und ausgeführt. [Mehr lesen…]

Dennis Riehle - 06:37:49 @ Politik

17.09.2022

Deutscher Bundestag sieht keinen Anlass für nötige Rentenreformen

Pressemitteilung
Parlamentsmehrheit lässt Petition weitgehend unbegründet abblitzen

Der Deutsche Bundestag mit seiner “Ampel”-Mehrheit sieht keinen Anlass, das derzeitige Rentensystem zu reformieren und es damit zukunftsfähig zu machen. Dies geht aus dem Entscheid des Parlaments zu einer Petition des Leiters der Psychosozialen Sprechstunde, Dennis Riehle, hervor. Demnach bestehe kein Anlass zum Tätigwerden, wie aus der kurzen Begründung der Ablehnung der Eingabe zu entnehmen ist. [Mehr lesen…]

Dennis Riehle - 05:47:04 @ Politik

06.09.2022

Allgemeiner Behindertenverband in Deutschland bemängelt drittes Entlastungpaket der Regierung

„Den Erleichterungen fehlt es an Passgenauigkeit und Tiefenwirkung, Behinderte profitieren kaum!“

“Das dritte Entlastungspaket der Bundesregierung spart Menschen mit Behinderung wiederum weitgehend aus und verkennt die Bedürftigkeit und den Mehrbedarf von Personen mit Handicap auf das Schärfste“ – So kommentiert der Sozialberater des ABiD, Dennis Riehle, die geplanten Erleichterungen der „Ampel“-Koalition. „Schon zuletzt wurde diese Personengruppe weitgehend ausgespart und muss nun neuerlich auf Unterstützung in notwendigem Umfang verzichten. Die Vorhaben des Kabinett sind viel zu breit gestreut und verfehlen daher ihre Passgenauigkeit und Tiefenwirkung. [Mehr lesen…]

Dennis Riehle - 06:28:20 @ Politik

29.08.2022

Das repräsentative System bekommt wachsende Risse…

Leserkommentar

Krisen können für die Politik Niedergang oder Chance sein. So verhält es sich auch, wenn gleich drei Herausforderungen auf einmal vor der Tür stehen: Corona-Pandemie, Ukraine-Krieg und Inflation mit Energieknappheit – selten zuvor waren die Regierenden in Deutschland derart intensiv gefragt. Und vertraut man den neuesten Umfragen, sind die momentan Handelnden in der Sicht vieler Bundesbürger nicht in der Lage, die Probleme sozial gerecht zu lösen. [Mehr lesen…]

Dennis Riehle - 04:31:39 @ Politik

23.08.2022

ABiD fordert zügige Anhebung der Pflegeleistungen: „Politik hat Demografie verschlafen!“

Pressemitteilung

Der Allgemeine Behindertenverband in Deutschland e.V. (ABiD) fordert endlich eine Anpassung der Pflegeleistungen. Wie Sozialberater Dennis Riehle hierzu erklärt, wurden Pflegegeld und Pflegesachleistungen über einen unverhältnismäßig langen Zeitraum nicht erhöht und stagnieren bei einer wachsenden Kostenexplosion durch die Teuerung: „Pflegebedürftige müssen mit den Geldern der Pflegekasse ihre Versorgung sicherstellen, entweder durch einen nahen Angehörigen oder eine ehrenamtliche Bezugsperson einerseits, durch einen fachkundigen Pflege- oder Sozialdienst andererseits. [Mehr lesen…]

Dennis Riehle - 05:58:37 @ Politik

10.08.2022

Jetzt wird die FDP sogar zum Totalausfall!

Kommentar

Dass die Freien Demokraten in sozialpolitischer Hinsicht ein Rohrkrepierer sind, haben spätestens die taktlosen und völlig unsensiblen Einlassungen des jüngst in Protz und Pomp zur Trauung angetretenen Bundesfinanzministers über die „Gratis-Mentalität“ beim Blick auf das 9-EUR-Ticket offenbart. Langzeitarbeitslosen das Geld kürzen, Grundsicherungsempfänger verfassungswidrig unter das sozioökonomische Existenzminimum absinken lassen und nicht zuletzt mit Porsche klüngeln, Krisenprofiteure vor dem Fiskus bewahren und europaweite Übergewinnsteuern für Deutschland ausschließen:

Die Liberalen haben sich selbst zur lobbyistischen Klientelpartei degradiert - und waren nur noch als Wächter über die Grundrechte zu gebrauchen. Doch auch damit ist jetzt Schluss: Bundesjustizminister Buschmann hat sich gegen Teile der eigenen Partei gerichtet, als er mit Panikmacher Lauterbach das neue Impfschutzgesetz ausarbeitete - und uns alle im Herbst zur Maskenpflicht zwingen will, wenn wir uns denn nicht im Quartalsrhythmus impfen lassen. [Mehr lesen…]

Dennis Riehle - 03:59:12 @ Politik

29.07.2022

Armselige Klientelpartei

Leserbrief
zu Christian Lindners Steuerplänen und der Entlastung von Topverdienern

Wenn es noch eines Beweises bedurfte, dass die FDP des Christian Lindner einem Weltbildbild elitärer Verrohung Vorschub leistet, ist er mit den Steuerentlastungsplänen des Bundesfinanzministers klar erbracht. Denn die Liberalen sind in der “Fortschrittskoalition” nicht nur der Klotz am Bein jeder Bemühung für mehr Gerechtigkeit in unserem Land. 

Viel mehr untermauern Porsche-Gate, Glamour-Hochzeit und Blockade gegen Übergewinn- und Reichensteuer, sanktionsfreies Bürgergeld oder Entlastung der ärmsten Menschen wiederkehrend eine Ideologie des Realitätsverlusts eines umstrittenen Parteivorsitzenden, der aus der 2014 bis 2018 dauernden Verdrängung seiner Freien Demokraten aus dem Bundestag kaum etwas gelernt hat. 

Stattdessen zog die FDP aus ihrer außerparlamentarischen Opposition lediglich den Schluss, ihr Profil noch weiter von ihren Wurzeln zu entfernen und sich dafür jedweder sozialen Verantwortung aus den “Freiburger Thesen” zu entziehen. Ihr Anbiedern an libertäre Sichtweisen macht sie zum Musterbeispiel für eine Klientelpartei, anfällig für Lobbyismus der Vorstände und Topmanager in Großunternehmen,  gleichsam Anwalt derer, die sich ihrer gesellschaftlichen Verpflichtung aus Einkommen und Vermögen entziehen. 

Die Liberalen haben in jüngster Vergangenheit neben der Verteidigung der Grundrechte keinen substantiellen Beitrag für Egalität und Befriedigung der Schichten geleistet. [Mehr lesen…]

Dennis Riehle - 05:38:15 @ Politik