Dennis Riehle

  

Blog

 


Liebe Besucher,


an dieser Stelle haben Sie die Möglichkeit, in meinem Blog von mir verfasste Texte zu lesen. Darunter finden sich Pressemitteilungen, Leserbriefe und Standpunkte zu Themen der Zeit, kritische Stellungnahmen zu gesellschaftlichen Entwicklungen sowie soziale und politische Meinungsbeiträge, die nicht den Anspruch erheben, in jedem Fall dem "Mainstream" zu entsprechen. Deshalb ist es nicht ausgeschlossen, dass Sie manche Beiträge nachdenklich machen oder gar Ihre eigene Gegendarstellung provozieren. Gerne können Sie mir deshalb auch Ihr Feedback unter Mail: Riehle@Riehle-Dennis.de zukommen lassen. Ich freue mich auf den Austausch mit Ihnen!


Ihr Dennis Riehle


V.i.S.d.P. für diesen Blog:

Dennis Riehle

Martin-Schleyer-Str. 27

78465 Konstanz

Mail: Riehle@Riehle-Dennis.de



Hinweis: Auch für diese Seite gelten Impressum/Disclaimer und Datenschutz.
In diesem Blog sind leider keine außenstehende Kommentare möglich.


26.07.2021

Politikstil? Angstmacherei!

Leserbrief
zu den Warnungen von Gesundheitsminister Spahn vor einer 800er-Inzidenz

Was waren das noch für Zeiten, als unsere Politiker voller Hoffnung und Zuversicht waren. Man erinnere sich an einen Sozialminister, der uns versprach, dass die Rente sicher sein wird. Oder an eine Kanzlerin, die mit ihrem Finanzminister vor der Kamera fest zusicherte, dass sich die Anleger um ihr Erspartes in der Finanzkrise keine Sorgen machen müssten. 

Und heute. [Mehr lesen…]

DennisRiehle - 21:27 @ Politik

18.07.2021

Gefahr von Realitätsverlust: Verspielt Von der Leyen das Vertrauen der Deutschen?

Kommentar
zur Unwetterkatastrophe und den EU-Plänen zum Klimaschutz

War es Zufall oder doch ein göttlicher „Wink mit dem Zaunpfahl“? Kurz nach der Verkündung des Klimaschutzprogramms der Europäischen Kommission zog über Westeuropa eine Unwetterfront hinweg, die allein in Deutschland Dutzende Menschen das Leben gekostet und immense Schäden verursacht hat.

Nein, ich bin kein Leugner eines durch den Menschen mitverantworteten Klimawandels. [Mehr lesen…]

DennisRiehle - 07:19 @ Politik

Augen öffnen, sensibilisieren, umdenken!

Leserkommentar
Wenn Kontaktbeschränkungen und Unfreiheit zum Dauerzustand werden:
Corona-Maßnahmen machen auf die Situation von Strafgefangenen aufmerksam…

Viele Menschen atmen auf: Nach Monaten der Beeinträchtigung lockert der Staat schrittweise die Corona-Regeln – und gibt der Bevölkerung damit nach und nach ihre Freiheitsrechte zurück. Irgendwie wirkt es geradezu peinlich, wie sehr sich die Bürger über diese Zurückgewinnung von scheinbaren Selbstverständlichkeiten freuen. Man mag es kleinen Kindern zugestehen, ihre Euphorie über Präsente zu zeigen. [Mehr lesen…]

DennisRiehle - 07:10 @ Politik

Endlich Schluss am Hindukusch!

Leserbrief

Der Abzug der internationalen Streitkräfte aus Afghanistan stellt in mehrfacher Hinsicht eine Zäsur dar. Nicht nur für die deutschen Truppen endet nach knapp 20 Jahren ein Einsatz, dessen Sinnhaftigkeit zwischen transatlantischer Schnellschussreaktion und westlicher Überheblichkeit hin und her schwankt. In der oberflächlichen Nachschau eines unbeteiligten Bürgers, der den Konflikt aus der Ferne beobachtet, würde ich der Mission attestierten, dass sie zwar zeitweilige Erfolge gebracht hat, weil sie beispielsweise Frauenrechte durchsetzen und Bildung ermöglichen konnte. [Mehr lesen…]

DennisRiehle - 07:09 @ Politik

05.07.2021

Untragbar

Leserbrief zu Aussagen von Ministerpräsident Kretschmann über allfällige „Notstandsgesetze“ für kommende Pandemien

Erst wenige Tage nach dem Beginn seiner erneuten Amtszeit hat Ministerpräsident Kretschmann bewiesen, dass sein Abgang sinnvoller gewesen wäre, als sich erneut als Landesvater wählen zu lassen. Mit seinen Aussagen über ein „Notstandsgesetz“, welches der Politik für kommende Pandemien erlauben soll, deutlich härter in die Bürgerrechte eingreifen zu können, hat er deutlich gemacht, dass er sich – möglicherweise ungewollt – vom Boden unserer Verfassung entfernt hat. 

Damit wäre er in seiner Funktion als oberster Repräsentant Baden-Württembergs nicht mehr tragbar – immerhin wird man dem versierten und erfahrenen Politiker nicht zugutehalten können, dass ihm die Tragweite seiner Forderungen nicht bewusst war. Denn wer meint, dass in Krisenzeiten keine Rücksicht auf die Verhältnismäßigkeit von Grundrechten genommen werden müsse, stellt einen elementaren Bestandteil unseres demokratischen Rechtsstaats in Frage. 

Wie sehr sich Kretschmann mit seinen Ausführungen verrannt hat, zeigen nicht nur die Reaktionen aus der Opposition. [Mehr lesen…]

DennisRiehle - 21:03 @ Politik