Öffentlichkeitsarbeit

Bloggen

      

Als "Blogger" publiziere ich ganz privat auf einer gesonderten Seite regelmäßig Kommentare, Standpunkte, aktuelle Korrespondenzen und mehr. Schauen Sie gern einmal dort nach. Verschiedene Formen der Meinungsäußerung bilden nicht nur meine Haltung zu verschiedenen Themen ab, sondern sollen auch zum Diskutieren anregen.

  

Bücher

 

Meine veröffentlichten Bücher sind:

 

Weshalb erkranken Menschen an einer Zwangsstörung? Und ist sie tatsächlich so sinnlos, wie manch ein Betroffener es zu glauben vermag? Der selbst an einer Zwangsstörung erkrankte Autor Dennis Riehle blickt aus seiner eigenen Erfahrung auf die Leidensgeschichte, aus der er wichtige Beobachtungen ableitet: Zwänge haben nach seinem Dafürhalten eine Funktion, die es zu berücksichtigen gilt, wenn Therapie gelingen soll: Funktionalität des Zwangs - Taschenbuch für Betroffene, Angehörige und Interessierte. Auflage 2017. Books on Demand. ISBN: 3744898792

 

Leserbriefe, Standpunkte und Briefe. Dennis Riehle hat über mehrere Jahre hinweg Texte aus seiner Feder gesammelt und in einem eigenen Werk zusammengestellt. Ergeben hat sich ein Buch mit unterschiedlichsten Themen, mit tagesaktuellen Fragestellung aus dem gesellschaftlichen Diskurs, die der Autor mit seiner eigenen Haltung bearbeitet und dem Leser näherbringt: Provocabo! - Meinungen, Kommentare, Diskussionen. Auflage 2017. Books on Demand. ISBN: 3744895699

 

Ob in Situationen der Trauer, bei Zweifeln und Hadern, bei Freude und Hoffnung, bei Weinen und Lachen. Die Bibel bietet die unterschiedlichsten Anlässe, um das Zwiegespräch mit Gott zu suchen. Anhand verschiedenster Schriftstellen formuliert der Autor Gebetstexte, die es sich nachzusprechen lohnt - oder aufgrund derer jeder von uns selbst in die Lage versetzt wird, seinen eigenen Wortwechsel mit Gott zu führen: Wenn wir mit Gott sprechen - Gebete für jeden Moment. Vergriffen.

 

Eine Lebensgeschichte, die schon im Alter von 22 lohnt, aufgeschrieben zu werden. Der Autor blickt als Betroffener einer Zwangserkrankung auf den Werdegang von Schulzeit bis zum Studienleben, macht deutlich, weshalb die Zwänge ihn gelehrt haben, den Begriff der "Freiheit" noch viel stärker zu achten als früher - und warum er überzeugt davon ist, dass wir uns unsere persönlichen Freiräume im Alltag bewahren sollten, ganz unabhängig, ob wir nun von Zwängen heimgesucht sind oder nicht: Der Zwang zur Freiheit  - Biografisches Sachbuch, Auflage 2007, ISBN: 3866832362


Öffentlichkeitsarbeit

 

Zudem werde ich immer wieder von Medien für Interviews, Reportagen oder Gesprächsrunden angefragt.

 

Auch werden stets neue Bitten an mich heran getragen, an Vorträgen, Seminaren oder Workshops mitzuwirken.
   

Gerne bin ich auch bereit, bei anderen Projekten, wie Hausarbeiten,   

Facharbeiten oder bei inhaltlichen Fragestellungen zu den auf dieser Homepage   

dargestellten Themen Auskunft zu geben.

  

Richten Sie genauso wie Interessierte von Medien- und Öffentlichkeitsarbeit Ihren Kontaktwunsch vorzugsweise per eMail an mich. Im Impressum finden Sie alle Daten dazu.   

  

Ein Auszug aus meiner bisherigen Medienarbeit und Öffentlichkeitsarbeit:

  

Seit 2004 war ich u.a. in folgenden Fernsehsendungen zu Gast:   

  

·           RTL "stern TV" zum Thema   "Zwangserkrankungen"

  

·           SWR "Nachtcafé" zum Thema "Glückliche   Kindheit, glückliches Leben?"

  

·           SAT.1 "Frühstücksfernsehen" zum Thema "Zwangsstörung"

  

·           SF "Aeschbacher" zum Thema "Frei sein"

  

·           VOX "stern TV Reportage" zum Thema "Alltagsleben mit Zwängen"

  

·           Pro 7 "Sam" Reportagebeitrag zum Thema "Umgang mit  Zwängen" 

  

·           Pro 7 "Focus TV" Kurzreportage zum Thema "Zwangsstörungen in Filmen"

  

·           RTL "Punkt 12": Alltagsleben eines Zwangserkrankten

   

Wiederholungen und Ausschnitte in diversen Sendung, u.a. bei ZDF "hallo deutschland" ...   

 

 

Interviews, Berichte und Artikel wurden u.a. geführt mit:    

  

·           Beitrag für "n-tv" - Nachwuchswettbewerb

  

·           "BRAVO": Umgang eines Jugendlichen mit Zwangsstörungen

  

·           "Südkurier": Ernennung zum Landesbeauftragten der DGZ, Neugründung  "BurnOut"-Selbsthilfegruppe, Bücherveröffentlichung, "Alles im  Griff" - Leben mit Zwängen, Selbsthilfetag 2010, Gruppengründung LICHTSCHEIN, Fachbeitrag Zwangsstörungen ("Leben und Wissen") etc., Mobilfunkproblematik in Litzelstetten ("Strahlungsarmes Leben", später "Mastenfreies Wohngebiet"), Jugendausschuss Litzelstetten, SPD-Arbeitskreis Litzelstetten, Bürgerprotest gegen Wohnbebauung in der Ortsmitte u.a.

  

·           "Bild am Sonntag": Dokumentation einer Zwangserkrankung(Veröffentlichung geplant)

  

·           "z-Aktuell" (Zeitschrift der DGZ): div. Beiträge zum Thema Zwänge

  

·           dpa: Leben mit dem Glaukom

 

·           "Bild der Frau": Macken und Marotten

 

  

Eigene   Autorenbeiträge und sonstige Berichterstattungen:

  

SGZ-Newsletter   u.a.: Funktionalität des Zwangs, "'Ich war noch niemals in New York' - Ein Song als Anregung für Zwangserkrankte"
   

DGBS: Bipolarität und Zwänge
    

Einsendungen für das "Paracelsus-Magazin"
   

Interview für "SPONGO" (Schülerzeitung Hölderlin-Gymnasium Nürtingen): Leben mit Zwängen
    

"stern": Titelgeschichte "Depression" (veröffentlicht); Interview: Versorgungsstrukturen Psychotherapie (Veröffentlichung geplant)
    

Beiträge für Blogs, regionale und online-Magazine, Newsletter (KOMMIT, Christliche Lebensberatung e.V., u.a.), SPD-Informationen Konstanz
   

Beiträge für das Mitteilungsblatt Litzelstetten, Redaktionsbeiträge für den Newsletter Litzelstetten
  

Beitrag für NAKOS: Jugendliche bei Selbsthilfe KOMMIT - Beitrag für internationalen Selbsthilfewettbewerb 
   

Kommentierungen bei "Forum Freies Christentum"
   

Beitrag für Wettbewerb der "Welthungerhilfe"
   

"Freie Psychotherapie": Wie ein Betroffener mit seiner Zwangsstörung umzugehen lernen kann; Fallstudien 
   

SÜDKURIER: Porträt über Dennis Riehle privat, beruflich und engagiert
   

SÜDKURIER: Schulpräventionsprojekt "Verrückt? Na und!", Darstellung   als "Betroffenenexperte"
   

"Zeit": "Krankenversicherung: Ende der Wucherzinsen?"

      

SÜDKURIER: "Selbstmitleid ist ihm fremd"
   

SeeMoZ u.a. über die Gründung der Humanistischen Alternative Bodensee
   

SÜDKURIER: Kritik am Programm zum Konstanzer Konziljubiläum - Humanisten wollen mitreden
   

Konstanzer Theaterzeitung: Die "Unterwelt" aus humanistischer Sicht
   

"idea" u.a.: Humanist verteidigt "Marsch für das   Leben" etc. 

      

"Süddeutsche": Erfolgreiche Petition zur Behandlung von Brusterkrankungen bei Männern

      

"Kerbe": Kraft aus Defiziten - Vom Betroffenen zum Lebenslehrer...

      

"Umschau Sozialpsychiatrie": Würde in der Psychiatrie

   

"Newsletter Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement": Rückkehr zu den Fundamenten des Ehrenamtes  

    

"SÜDKURIER" zur Identität und Geschichte des Heimatortes Litzelstetten

      

"Stiftung   Mitarbeit": "Direkte Demokratie ist keine Spielwiese"

 

 

Vorträge / Seminare   / Workshops waren u.a.:  

 

Informationsabend: Ängste, Zwänge, Depressionen
   
Fachvortrag: Arbeit eines  Selbsthilfegruppenleiters
   
Fachvortrag: Netzwerk- und Strukturarbeit Selbsthilfe
   
Fortbildung: Herausforderungen der Gruppenleiterarbeit
   
Vortrag: Grenzen und Möglichkeiten der Selbsthilfe
   
Vortrag zum Thema "Einführung in die psychischen Erkrankungen"
   
Informationsveranstaltung: Arbeit und Hintergründe zum ERF
   
Vortrag: "Wie sich chronisch Kranke in der Gesellschaft positionieren   können" 
   
Vortrag: "Beratung und Seelsorge"
   
Vortrag: "Freie Seelsorge"
   
Vortrag: "Schulcoaching"
   
Vortrag: "Glaubenssätze verändern"
   
Vortrag: Was kann Selbsthilfe bei psychischen Erkrankungen ausrichten?
   
Vortrag: 5 Jahre SHG Zwänge und Soziale Phobien 
   
Vortrag: Einführung in die "Ängste"
   
Vortrag: Informationen über Selbsthilfearbeit für Medizinische   Fachangestellte
   
Vortrag: Rückblick und Ausblick - Erreichtes und Herausforderungen der Zukunft für die Selbsthilfebewegung
   
Seminar / Workshop: Bürgerschaftliches Engagement und Soziales Miteinander im Ländlichen Raum 
   
Vortrag: "Nachhaltige Kommunalentwicklung und Bürgerbeteiligung"
   
Vortrag: "Berufliche Wiedereingliederung bei Zwangserkrankungen"
   
Vortrag: "Bürgerengagement und Nachbarschaftshilfe im Wandel: Herausforderungen der demografischen Entwicklung und des ländlichen Raumes"
   
Vortrag: "Schwerbehinderung - was ist das eigentlich?"
   
Vortrag: "Sind wir nicht alle ein bisschen 'depri'? - Stigmatisierung   psychisch Kranker im Alltag
   

 

 

624024